27.08.2015

Staatsministerin Lucia Puttrich zu Besuch

Hessens Europaministerin Lucia Puttrich sieht in der zunehmenden Digitalisierung einen wichtigen Markt für die hessischen Unternehmen. „Die Pfeiffer GmbH & Co. KG überzeugt durch ihre innovativen Ideen Kunden in Deutschland und weltweit. Dass ein solcher Leistungsträger in Hessen beheimatet ist, stärkt den Standort und die Region Mittelhessen“, sagte die Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, bei ihrem Informationsbesuch.

„Ich bin beeindruckt von der Kreativität der Firma“

Das Familienunternehmen aus Aßlar, welches sich heutzutage auf die Entwicklung und Produktion von Inneneinrichtungen aus unterschiedlichen Materialkombinationen für den Sanitärbereich, die Hotellerie und Gastronomie sowie für das Büro- und Gesundheitswesen spezialisiert hat und dementsprechend Möbel, Systemmöbel und hochwertige Oberflächen aus mineralischen Werkstoffen herstellt, wurde 1923 gegründet. In den letzten Jahren wurden zweimal der reddot design award (2008 und 2014) und in diesem Jahr der German Design Award gewonnen. „Ich bin beeindruckt von der Kreativität und freue mich über die Würdigung der Leistung der Pfeiffer GmbH & Co. KG“, so Ministerin Puttrich während einer Präsentation der Firma. Das Unternehmen wurde mit Landesmitteln und Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Höhe von 294.600 Euro gefördert.

Im Rahmen ihrer Sommerreise besucht die Europaministerin mehrere Unternehmen in Hessen. Als amtierende Vorsitzende der Europaministerkonferenz der deutschen Länder hat sie einen Schwerpunkt auf das Thema Digitalisierung gelegt. Dementsprechend kam sie mit den Geschäftsführern der Pfeiffer GmbH & Co. KG, Herrn Arnd Pfeiffer und Herrn Holm Pfeiffer, zu diesem Thema ins Gespräch. Die Digitalisierung der Wirtschaft hat selbstverständlich die Arbeitsprozesse verändert und sie wird neue Herausforderungen mit sich bringen. Sie habe aber den internationalen Handel auch sehr vereinfacht, so Ministerin Puttrich abschließend.